• Start101
  • Start102
  • Start103
  • Start104
  • Start105
  • Start106
  • Start107 2
  • Start108
  • Start109
 

Adresse  

Seniorenheim
Im Häntsche
Hentschen 71
3453 Heimisbach

Tel. 034 431 45 38
Fax 034 431 45 41
info@imhaentsche.ch
Impressum
   

Seniorenheim Im Häntsche

Heim 180 Im Seniorenheim "Im Häntsche" finden Betagte und pflegebedürftige Personen in naturnaher Umgebung ein Zuhause in familiärer, von Respekt getragener Atmosphäre.
180 senioren

Wir erhalten und fördern die familiären und sozialen Kontakte unserer Heimbewohner-/innen.

Unter Leitung der Familie Steiner wird das private Seniorenheim in der 2. Generation geführt.

   

Aktuell

Ausflug 2017

Seniorenheim Im Häntsche:  28.6.2017

Nach einer traumhaften Reise mit dem Poschi (Jg. 1954) durchs schöne Emmental gab es im Restaurant Waldhäusern ein herrliches Zmittag mit Dessert.

Dank dem traumhaften Wetter und der klaren Sicht in die Berge war es ein unvergesslicher Ausflug.

20170626 104459
20170626 110920
20170626 112550
20170626 113040
20170626 113350
20170626 115205
20170626 115402
20170626 123217
20170626 161439
DSCN2124
DSCN2125
DSCN2128
DSCN2135

Hoher Besuch

Seniorenheim Im Häntsche: 24.03.2017

Regierungsrat Pierre Alain Schnegg kam persönlich „z‘Visite“ ins private Seniorenheim, um zu erfahren, wie Senioren auf dem Land den Lebensabend verbringen

„Hab oft im Kreise der Lieben im duftigen Grase geruht“ tönte es dem Gast vielstimmig als Willkommensgruss entgegen. Pierre Alain Schnegg hatte sich extra von Bern ins ländliche Heimisbach bemüht, um zu erfahren, wie man auf dem Land den Lebensabend verbringt. Und um mit Heimleiter David Steiner über Anliegen und Nöte eines kleinen Privataltersheims zu diskutieren. Die Senioren freuten sich über die Aufmerksamkeit des Gesundheits- und Fürsorgedirektors, und dieser fand im persönlichen Kontakt ganz schnell den Faden zum Gespräch. Das, obwohl er ein „Welscher“ ist, und Hochdeutsch mit Akzent redet. Im Jura, wo er herkomme, sagte er, sei es fast wie hier: Ruhig, ländlich und hügelig, mit viel Wald und Weiden.

ADSC4449
DSC 0003
ADSC4446

 

Der Dank des Regierungsrats
Interessiert schritt Regierungsrat Schnegg von einem Zimmer ins andere, liess sich von älteren Frauen erzählen, wo sie herkämen, warum sie nicht mehr daheim sein könnten, und wie lange sie schon im Häntsche seien. Er bewunderte auch die prachtvolle, blühende Clivia am Fenster. Das Haus ist voller Nischen und Ecken, kein Zimmer gleicht dem anderen, überall viel heimeliges Holz, keine langen weissen Gänge, wie im Spital. „Diese Atmosphäre gefällt mir, man fühlt sich wohl hier“ lobte der Besucher abschliessend. Er habe viele Dokumente gelesen und Akten studiert, aber sich ein Bild vor Ort zu machen, sei ihm wichtig. Die Situation im Gesundheits- und Fürsorgewesen sei nicht ein-fach, aber „es ist unsere Aufgabe, die Probleme zu lösen, dazu sind wir da“ sprach der Regierungsrat. Er dankte allen Angestellten für ihr Engagement, und er sprach den Senioren seinen Dank aus für alles, was sie in ihrem Leben geleistet hätten. Sie hätten für den heutigen Wohlstand hart gearbeitet, und viel für unser Land getan, sagte er, und sie dürften ihm glauben, es sei nicht umsonst gewesen.

DSC 0002
ADSC4451
ADSC4458

 

   

Presse  

Am 30. März 2017 hat die "Wochen-Zeitung" Interessantes über unser Seniorenheim berichtet.

Link zum Bericht - anklicken!

Am 17. März 2016 hat der "Unter-Emmentaler" den folgenden Bericht über unser Heim veröffentlicht.

Link zum Bericht - anklicken!

   
© Im Häntsche

Login Form